PTV ÖPNV-Ranking: Mannheim und Karlsruhe punkten mit kurzen Wegen zu Haltestellen

  • 50 größte deutsche Städte nach ihrer Anbindung an den ÖPNV bewertet
  • Interaktives Dashboard mit weiteren Informationen über die Qualität der Infrastruktur
  • Erreichbarkeitsindex zeigt, wie gut alltägliche Ziele mit verschiedenen Verkehrsmitteln zugänglich sind

Der sogenannte Erreichbarkeitsindex von PTV Access zeigt, wie gut zentrale Orte wie etwa Schulen oder Einkaufsmöglichkeiten zugänglich sind.

 

Karlsruhe, 06. Dezember 2022. Wie gut sind Bus und Bahn in meiner Stadt erreichbar? Ein Ranking der PTV Group bewertet mehr als 50 der größten Städte Deutschlands nach ihrer Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Mit Mannheim, Karlsruhe und Freiburg sind gleich drei Städte aus Baden-Württemberg unter den Top-5 gelistet, was den Zugang zu Bahn-Haltestellen angeht. Heidelberg punktet in Bezug auf den generellen ÖPNV-Anschluss.

Das ÖPNV-Ranking gibt Aufschluss darüber, wie viel Prozent der Menschen im Umkreis von 500 Metern von einer S-Bahn-, U-Bahn-, Straßenbahn- oder Tramhaltestelle leben. Mannheim schafft es mit einem Wert von 92,3 Prozent auf den ersten Platz, gefolgt von Karlsruhe mit 87,9 Prozent und Leipzig mit 85,9 Prozent. Freiburg im Breisgau ist mit 83,5 Prozent ebenfalls unter den fünf erstplatzierten Städten mit bester Anbindung. Betrachtet man den Anteil der Bevölkerung in maximal 300 Metern Entfernung zu einer ÖPNV-Haltestelle (in diesem Fall sind auch Busstationen eingerechnet) steht Oberhausen (99,7 Prozent) an der Spitze. Heidelberg schafft es mit 99,4 Prozent auf Platz vier. Das komplette Ranking ist unter dem folgenden Link abrufbar: https://access.myptv.com/de/city-ranking

City Dashboard zeigt Qualität der Infrastruktur

Die Zugangsbewertung zum öffentlichen Nahverkehr ist Teil eines neuen interaktiven City Dashboards: Über PTV Access lassen sich unterschiedliche Informationen über die Mobilität und die Qualität der Infrastruktur in den größten deutschen Städten abrufen. Der sogenannte Erreichbarkeitsindex zeigt zudem, wie gut alltägliche Points of Interest, also zentrale Orte wie etwa Schulen, Krankenhäuser oder Einkaufsmöglichkeiten, mit verschiedenen Verkehrsmitteln zugänglich sind.

PTV Access basiert auf PTV Model2Go, einer neuen, smarten Automatisierungstechnologie für die Erstellung von Verkehrsmodellen. Damit lassen sich Basismodelle von jeder beliebigen Stadt oder Region weltweit innerhalb weniger Tage erstellen – ein Prozess, der manuell mehrere Monate dauert.

Das neue Dashboard ist die erste Anwendung einer Reihe von daten-basierten Online-Tools für die einfache Analyse und Visualisierung von Mobilität, an der die PTV Group arbeitet. Die gesamte Suite soll Städte dabei unterstützen, fundierte Entscheidungen zu treffen und urbane Räume datenbasiert und mit Blick auf die Bedürfnisse der Bürger*innen zu gestalten.

 

Presse-Kontakt
Stefanie Schmidt

Stefanie Schmidt

Telefon: +49 721-9651-7451
E-Mail: stefanie.schmidt@ptvgroup.com

Über PTV Group

PTV. Empowering mobility.

Die PTV Group betrachtet Verkehr und Logistik als Ganzes, um Mobilität zukunftsfähig zu gestalten. Die PTV Group bietet Software und Beratung, um Mobilität und Transport zukunftsfähig zu gestalten. Ihre marktführende Software für das intelligente Verkehrsmanagement und für die Optimierung von Transporten hilft Entscheider*innen aus Politik, Städten, Industrie und Handel dabei, Zeit und Geld zu sparen, Straßen sicherer zu machen und die Umwelt zu schonen. Die PTV zeigt schon heute mit Simulationen, wie die Mobilität von morgen mit all ihren Ökosystemen und Dimensionen realisiert werden kann. Von strategischer Verkehrsplanung bis zur Mikromobilität für die letzten Meile.

Das Unternehmen wurde 1979 gegründet. Heute arbeiten weltweit rund 900 Mitarbeiter*innen an zukunftsweisenden Lösungen – damit Mobilität und Transport smarter und umweltbewusster werden.

Share

Downloads

PTV Access, Mannheim

Preview (72dpi)

Download (300dpi)