Es vergeht kaum ein Tag ohne neue techonolgische Entwicklungen in der Automobilbranche. Software ist dabei der Schlüssel zum Erfolg und prägt maßgeblich die Zukunft des Automobils mit. Bei autonomen Fahrzeugen (AV) und miteinander vernetzten autonomen Fahrzeugen (CAV) ersetzt sie sogar den Fahrer und wird so zum Gehirn des Fahrzeugs. Sie muss die richtigen Entscheidungen treffen, damit Mitfahrer und Waren ihr Ziel sicher erreichen. Die Entscheidungen, die die Software innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde treffen muss, lassen sich dabei in zwei Bereiche einteilen: 1) Wie beeinflusst dieses Fahrzeug andere Verkehrsteilnehmer? und 2) Wie beeinflussen andere Verkehrsteilnehmer dieses Fahrzeug?

Vorteile von Fahrzeugsimulationssoftware
  • Erhöhte Fahrzeugsicherheit
  • Bessere Motorleistung
  • Geringere Umweltbelastung
  • Kürzere Produkteinführungszeit

Die Anwender

Zahlreiche Systementwickler der Automobilindustrie, Informatiker, Softwareentwickler und Elektroingenieure entwickeln und integrieren Softwarelösungen um die AV Revolution voranzutreiben. Da die Branche von starkem Wettbewerb geprägt ist, sollten sie dabei folgende Punkte nicht aus den Augen verlieren:

  • Bereitstellung eines maximal sicheren Produkts - sowohl in Bezug auf die Vermeidung von Kollisionen als auch auf die Fähigkeit, diese zu mit möglichst geringem Schaden zu überstehen
  • Verkürzung des Time to Market
  • Optimale Leistung und Effizienz erzielen
  • Kostensenkung ohne Qualitätseinbußen
  • Autonome Fahrzeuge sollen nicht nur funktional, sondern für die Fahrgäste komfortabel und ansprechend gestaltet sein

Die PTV Group bietet Ihnen Software und Algorithmen, mit denen Sie die "Gehirne" der Fahrzeuge ausrüsten und trainieren und damit Sie die aufgeführten Ziele erreichen.

Fahrzeug-Entscheidungsfindung

Ein Fahrer trifft pausenlos - bewusst und unbewusst - auf seiner Tour Entscheidungen, was als nächstes zu tun ist. Bei AVs und CAVs übernimmt das die Software. Sie reagiert proaktiv sowohl auf die Straßengegebenheiten als auch auf andere Fahrzeuge. Da im Straßenverkehr komplexe Szenarien auftreten können, wie Spurwechsel oder Zusammenführungen von Fahrstreifen, muss das Verhalten der umgebenden Fahrzeuge, deren Geschwindigkeit und die Zeit bis zu einer möglichen Kollision, in die Entscheidung miteinfließen. Simulationssoftware kann blitzschnell ein realistisches Modell der Fahrumgebung erstellen, das dann als Entscheidungsgrundlage dient.

Motorleistung erhöhen

Stellen Sie sich vor, Sie verlassen eine Autobahn und fahren in die Stadt. Ihr Fahrverhalten passt sich automatisch an; statt konstanter Geschwindigkeit ist nun Stop-and-Go mit häufigem Beschleunigen, Ausrollen und Bremsen angesagt. Mit Software können Sie Situationen wie diese in einer virtuellen Umgebung simulieren. Immer wieder und mit sich verändernden Variablen.

Solche Tests sind bei der Entwicklung und Kalibrierung komplexer Verbrennungs- und Hybridmotoren unerlässlich. Mit ihnen können Fahrzeugingenieure das Maximum aus dem Antrieb herausholen und die Effizienz steigern.

Emissionsberechnungen

Die Emissionsvorgaben werden weltweit immer strenger. Wenn Fahrzeughersteller neue Systeme in Betrieb nehmen oder Anpassungen z.B. am Getriebe, der Einspritzanlage oder dem Auspuff vornehmen, müssen sie die zu erwartenden Emissionswerte messen und dokumentieren. Sind die Emissionen zu hoch, sind Änderungen notwendig.

Mit Hilfe einer virtuellen Umgebung können verschiedene Szenarien und Designs simuliert und die zu erwartenden Emissionen berechnet werden - noch bevor der erste Prototyp entwickelt und eingebaut wurde. Das spart Entwicklungskosten und -zeit und sorgt für realitischere Ergebnisse.